Krisentreffen zu Gutachtenaffäre – Lischka drängt Wirtschaftsminister zum Rückzug

12. November 2016  Mitteldeutsche Zeitung, Pressespiegel

12.11.2016 / Mitteldeutsche Zeitung: Sachsen-Anhalts Wirtschaftsminister Jörg Felgner (SPD) kämpft um sein politisches Überleben. SPD-Landeschef Burkhard Lischka  hat ihm am Freitagnachmittag den Rücktritt nahegelegt. Im Landtag wächst die Kritik an eben jener Kooperation, deren  Ausmaß nun erstmals sichtbar wird: 31 Verträge schloss die Landesregierung mit dem ISW seit 2004 über den Umweg der IB. Gesamtvolumen: rund 7,8 Millionen Euro. Öffentliche Ausschreibungen gab es  so gut wie nie. Das geht aus einer Parlamentsanfrage der Linken-Abgeordnete Kristin Heiß hervor. Sie warf  IB-Chef Manfred Maas vor, das Ausmaß der Kooperation zwischen IB und ISW bewusst zu verschleiern.