Ostermarsch in Stendal

17. April 2017  Unterwegs

Seit 27 Jahren gestalten Aktive aus der Bürgerinitiative OFFENe HEIDe, aus Sozial-, Umwelt- und Friedensbewegungen, aus Gewerkschaften, Kirchen und Parteien, Ostermärsche in Sachsen-Anhalt. Sie führten bisher nach Colbitz, Gardelegen, Hillersleben, Haldensleben, Dolle, Petersberg, Letzlingen, Magdeburg, Stendal, Wolmirstedt.

In diesem Jahr war wieder Stendal an der Reihe. Trotz wechselhaftem Wetter waren ungefähr 250 Teilnehmende in Stendal dabei. Wir gingen vom Bahnhof durch die Innenstadt zum Campus der Hochschule. Dort empfing man uns mit einem Markt der Möglichkeiten und sehr leckerem Essen.

Redner während und nach dem Marsch waren Regionalbischof Propst Christoph Hackbeil und der Intendant des Theaters der Altmark, Alexander Netschajew. Für den politischen Part war ich zuständig.

Eine Rede über Frieden, Demokratie und die Colbitz-Letzlinger Heide ist etwas anderes, als eine Rede über Haushaltspolitik oder Jugendarbeit. Ich empfand es als wichtig und spannend, über ein gleichzeitig regionales und doch für alle Menschen wichtiges Thema zu reden. Inhalt meiner Rede waren der Jugoslawienkrieg, Waffenproduzenten, rechte Bewegungen und die Bedeutung von Frieden.

Das Netzwerk Friedenskooperative sammelt Informationen über alle Ostermärsche in Deutschland und veröffentlicht die Beiträge der Redner auf den Ostermärschen. Dort finde sich auch meine Rede.