Nach der Wahl

Die Fraktion der 7. Legislaturperiode

22. März 2016  Nach der Wahl

Das endgültige Wahlergebnis hat ergeben, dass die Fraktion der LINKEN mit nur noch 16 Abgeordneten im Landtag vertreten ist. Hier eine aktuelle Übersicht:

Eva von Angern Eva von Angern Christina Buchheim Christina Buchheim Birke Bull Birke Bull Kerstin Eisenreich Kerstin Eisenreich
Wolf Gallert Wulf Gallert Stephan Gebhardt Stephan Gebhardt Kristin Heiß Kristin Heiß Doreen Hildebrandt Doreen Hildebrandt
Monika Hohmann Monika Hohmann Matthias Höhn Matthias Höhn Andreas Höppner Andreas Höppner Swen Knöchel Swen Knöchel
Hendrik Lange Hendrik Lange Thomas Lippmann Thomas Lippmann Henriette Quade Henriette Quade Dagmar Zoschke Dagmar Zoschke

 

 

Umverteilungen

21. März 2016  Nach der Wahl
Wahlkreise_Farbe

Wahlkreise, in denen Abgeordnete der LINKEN direkt oder über die Liste eingezogen sind

Da DIE LINKE nun statt mit 28 Abgeordneten nur noch mit 17 im Landtag vertreten ist, muss neben der Neuverteilung der Politikthemen auch eine Umorganisation der Wahkreisbüros vorgenommen werden.

Ziel ist es, möglichst überall im Land präsent zu sein, den Mitgliedern vor Ort einen Ansprechpartner zur Verfügung zu stellen und einen Raum für Veranstaltungen, Sitzungen und Treffen anzubieten.

Momentan gibt es in Sachsen-Anhalt 43 Landtagswahlkreise, die nun auf unsere 17 Abgeordneten aufgeteilt werden müssen. Jeder Abgeordnete muss daher nun mindestens zwei Wahlkreise übernehmen. Wie genau die Verteilung aussehen wird, steht wahrscheinlich nach Ostern fest. Ich rechne damit, dass ich neben “meinem” Wahlkreis 8 auch noch die Wahlkreise 6 und / oder 5 übernehmen soll. Ein Wahlkreisbüro wäre dann besipielsweise in Wolmirstedt, Burg oder Genthin möglich.

Aufräumen nach der Wahl

17. März 2016  Nach der Wahl

PlakateBis zum 20. März ist Zeit, die aufgehängten Wahlplakate wieder abzunehmen. Wir haben es heute schon geschafft. In “unseren” Dörfern waren wir nach Einschätzung der Plakatsituation die Ersten, die wieder aufräumten.

Leider waren einige unserer Plakate verschwunden und andere stark beschädigt. In einem Dorf hing außer einem AfD-Plakat gar keins mehr. Da scheint wohl jemand keine anderen Parteien zu dulden. Ob das Rückschlüsse auf das Wahlverhalten der Einwohner zulässt? In der Gemeinde ist die AfD jedenfalls starke zweite Kraft geworden und hat nur sehr knapp das Dirketmandat verpasst.

Unsere Plakate werden jedenfalls zurück in die Wahlzentrale gebracht und dann hoffentlich recycelt. Im kommenden Jahr sind wir dann wieder gefragt, da wird ein neuer Bundestag gewählt.

Erste Fraktionssitzung

15. März 2016  Nach der Wahl

Zwei Tage nach der Wahl haben sich heute neue und alte Fraktion gemeinsam zur Fraktionssitzung getroffen. Neben der Wahlauswertung standen vor allem die neuen / alten Arbeisstrukturen und die Aufteilung der verschiedenen Politikfelder auf dem Plan. In den kommenden Tagen und Wochen werden wir uns dann nach und nach den Inhalten und Schwerpunkten widmen. Ich bin gespannt auf das, was kommt und vor allem auf den Parteitag zur Auswertung der Landtagswahl am 19. März in Magdeburg.

Trotz Arbeitsatmosphäre herrschte Abschiedsstimmung. Genau 17 Genossinnen und Genossen sind in der 7. Legislaturperiode nicht mehr im Landtag. Ein großes Dankeschön an sie!

Ehemalige

Von oben links:

Harry Czeke, Angelika Hunger, Uwe-Volkmar Köck, Andre Lüderitz, Evelyn Edler, Gerald Grünert, Jan Wagner

Gudrun Tiedge, Frank Thiel, Edeltraud Thiel-Rogée, Uwe Loos, Frank Hoffmann, Hans-Jörg Krause und Sabine Dirlich.

Außerdem ausgeschieden sind Bianca Görke, Helga Paschke und Hans-Joachim Mewes.

Schwierige Zeiten

14. März 2016  Nach der Wahl

weiterkaempfenDie gute Nachricht: Die LINKE hat viele neue Gesichter im Landtag.

Die schlechte Nachricht: Es sind 11 Gesichter weniger als bisher. Die Genossinnen und Genossen werden fehlen, als Streiter für eine gerechtere Gesellschaft im Parlament.

Und noch eine schlechte Nachricht: Wulf Gallert ist als Fraktionsvorsitzender zurückgetreten. Auch wenn es eine sehr persönliche Konsequenz ist, Wulf Gallert ist eine Schlüsselfigur in der linken Politik in unserem Land.

Was bleibt nach dem katastrophalen Ergebnis vom Wahlsonntag, dem erschreckend hohen Wahlergebnis der AfD? Wir müssen die Menschen noch mehr hören, einbeziehen und ernst nehmen. Wir müssen uns fragen, wie wir unsere Politik, unsere Antworten und unseren Weg noch besser vermitteln können, wie wir Formen und Räume schaffen, um mit allen Menschen in unserem Land darüber zu sprechen, was sie bedrückt, sorgt und umtreibt.

Wir werden weiter für ein weltoffenes, vielfältiges und tolerantes Sachsen-Anhalt kämpfen.