Pressespiegel

Landtag streitet über Altersfeststellung

09. März 2018  MDR, Pressespiegel

09.03.2018 / MDR: Wie kann das Alter unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge festgestellt werden? Am Freitag stand das Thema in Sachsen-Anhalts Landtag auf der Tagesordnung. Die Linken-Abgeordnete Kristin Heiß verwies darauf, dass die AfD den vorliegenden Antrag seit Herbst 2016 zum bereits dritten Mal fast wortgleich eingebracht habe.

An Austausch-Studenten bereichert?

07. März 2018  Pressespiegel, Volksstimme

07.03.2018 / Volksstimme: Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen mehrere Mitarbeiter der Hochschule Anhalt. Es besteht Verdacht auf Untreue. Linken-Haushaltsexpertin Kristin Heiß sieht nach den erneuten Vorwürfen gegen das Finanzgebaren einer Hochschule Anlass für einen Blick auf die Finanzausstattung der Hochschulen insgesamt.

Geldregen für parteinahe Stiftungen

05. März 2018  Pressespiegel, Volksstimme

05.03.2018 / Volksstimme: Parteinahe Stiftungen erhalten gut eine halbe Milliarde Euro. Dennoch schießt Sachsen-Anhalt selbst noch Geld zu. Linken-Finanzpolitikerin Kristin Heiß findet, angesichts zweifelhafter Ausgaben wie etwa den 90.000 Euro für eine Hafenhinterlandkonferenz, sei das Geld für die Stiftungen doch sinnvoll angelegt. „Aus meiner Sicht könnte es eher noch mehr sein.“

Hochschule Anhalt – Haben sich Professoren an chinesischen Studenten bereichert?

03.03.2018 / Mitteldeutsche Zeitung: Erneut gerät ein Wissenschaftsstandort in Sachsen-Anhalt unter Verdacht, unsaubere Finanzgeschäfte abzuwickeln: Die Staatsanwaltschaft und das Landeskriminalamt ermitteln gegen Mitarbeiter der Hochschule Anhalt, der größten Fachhochschule im Land. Kristin Heiß, Haushalts-Expertin der Linken, zeigte sich „erschüttert, dass es offenbar an mehreren Hochschulen im Land derlei Finanzprobleme“ gebe.

Rektorin der Hochschule Magdeburg-Stendal droht dem Rechnungshof

20.02.2018 / Mitteldeutsche Zeitung: Die Rektorin der Hochschule Magdeburg-Stendal, Anne Lequy, hat die jüngsten Vorwürfe des Landesrechnungshofes als „Sturm im Wasserglas“ bezeichnet. Fragen wird Lequy bald im Ausschuss für Rechnungsprüfung beantworten müssen. „Ich will wissen, wie es zu den Verstößen kam und wer damit befasst war“, so Linken Haushaltsexpertin Kristin Heiß.