MDR

Sachsen-Anhalt will Investitionsbank neu ausrichten

04. Januar 2017  MDR, Pressespiegel

04.01.2017 / MDR: Bei der Aufarbeitung der Beraterverträge steht auch die landeseigene Investitionsbank Sachsen-Anhalt im Fokus. Ihre Geschäfte will das Land nun neu ausrichten. Auch die Abgeordneten verlangen das. Linken-Finanzpolitikerin Kristin Heiß findet, die Transparenz habe gefehlt. Das liege weniger an der Investitionsbank, sondern eher an den Regeln, die das Land und die Regierung aufgestellt haben. “Wenn die nicht so lasch gewesen wären, hätte die Investitionsbank anders dokumentieren und mehr vorlegen müssen.“

Welche Rolle spielen Investitionsbank und das ISW?

16. November 2016  MDR, Pressespiegel

16.11.2016 / MDR: Seit Monaten sorgen Beraterverträge in Sachsen-Anhalt für eine politische Debatte. In der Aufarbeitung rücken die landeseigene Investitionsbank Sachsen-Anhalt und das isw Institut für Strukturpolitik und Wirtschaftsförderung in Halle in den Fokus. Kritik sowohl an der Investitionsbank als auch am ISW hat Linken-Politikerin Kristin Heiß: “Es ist nicht gut, dass ein bestimmtes Institut über so viele Jahre eine Art Haus-Institut für die Investitionsbank oder das Land geworden ist.

Rückhalt für Wirtschaftsminister Felgner bröckelt

11. November 2016  MDR, Pressespiegel

11.11.2016 / MDR: In den letzten Wochen war  Sachsen-Anhalts Wirtschaftsminister Jörg Felgner wiederholt wegen seiner Rolle beim Zustandekommen von umstrittenen Beraterverträgen in die Kritik geraten. Wie viele Aufträge das genau waren, wollte die Linke-Abgeordnete Kristin Heiß von der Landesregierung wissen.

Gewählt – und jetzt? Kristin Heiß (DIE LINKE)

20. April 2016  MDR, Pressespiegel

28.04.2016 / MDR: Wie fühlt es sich an, das erste Mal im Landtag zu sitzen? Welche politischen Ziele haben junge Abgeordnete? Und: Was machen die eigentlich so privat? Wir haben Landtags-Frischling Kristin Heiß begleitet.