Voller Einsatz beim Girls Day

28. März 2019  Im Landtag

Heute fand der bundesweite Mädchen-Zukunftstag statt. Auch der Landtag hatte seine Pforten geöffnet, um den jungen Menschen einen Einblick in die Arbeit des Parlaments zu ermöglichen. Selten habe ich so viele junge Menschen im Landtag gesehen, jede Fraktion hatte Gäste und einige Ministerien kamen auch mit jungen Menschen vorbei. Fünf junge Frauen im Alter von 13 Jahren aus Magdeburg, Gutenswegen und Eilsleben sind der Einladung meiner Fraktion gefolgt.

Abschlussdiskussion nach einem ereignissreichen Tag in der Fraktion Foto: Karsten Stöber

Auf dem Programm stand ein Rundgang im Landtag, eine Teilnahme am Petitionsausschuss, ein Gespräch mit Abgeordneten der Fraktion und (ganz neu) eine Landtags-Rallye. Die jungen Frauen bekamen von uns eine Liste mit Dingen, die sie über den Landtag und die Arbeit des Parlaments herausfinden sollten. Gefragt wurde zum Beispiel, wie viele Landtagspräsidenten es bisher gab und wie viele davon Frauen sind, wie viele Ministerinnen und Minister es gibt und zu welchen Parteien sie gehören und wofür das Gebäude vorher genutzt wurde. Außerdem sollten die Mädchen in der Landtagsbibliothek recherchieren, wie viele Tageszeitungen in Sachsen-Anhalt produziert werden und welche der Themen in den heutigen Ausgaben Relevanz für junge Menschen haben.

In der Diskussionsrunde, an der neben drei Abgeordneten auch Referentinnen und Referenten der Fraktion teilnahmen, sprachen wir viel über Fridays for Future, die Urheberrechtsreform der EU und Migrationspolitik.

Ich hoffe, die jungen Frauen konnten etwas über Politik und die Arbeit im Landtag lernen. Da es Praktikumsanfragen gab, glaube ich, dass wir heute nicht alles falsch gemacht haben. Für mich war es sehr spannend zu hören, wie ihre Meinung zu den diskutierten Themen ist und dass wir als Fraktion bei vielen Dingen offenbar auf dem richtigen Weg sind…